Stadtkapelle Schongau nutzt den Lockdown um sich weiterzubilden

Seit 1. November 2020 ist die Stadtkapelle Schongau im Lockdown. Wie aber kann man in dieser langen Durststrecke die Motivation erhalten oder neu entfachen, wie kann man die Musiker/innen zum Musizieren bringen und allen den Spaß an der Musik wieder aufzeigen?

Dieses Unterfangen ist nicht gerade einfach, denn die einzige Kommunikation findet derzeit nur in Online-Meetings statt. Gestaltet werden diese mit praxisbezogener Musiktheorie, das Arbeiten und Analysieren unterschiedlicher Stücke, und Musikrätsel.

Unser Dirigent Andreas Immler schrieb für Holger Mück einen Artikel über Klangbrücken und hat ihn im Gegenzug zu unserer Online-Probe eingeladen über sein Buch „Böhmisch mit Herz“ – ein Ratgeber für Spielweise, Phrasierung und Interpretation Böhmischer Blasmusik zu berichten.

Holger Mück ist Musiker, Komponist, Autor und Fachmann auf dem Gebiet  „Böhmische Blasmusik“. Unter anderem Komponierte er auch die von uns im Frühjahrskonzert 2017 aufgeführte „Finkensteiner-Polka“ auf der wir auf der Plattform YouTube über eine halbe Millionen Aufrufe erzielt haben.

Schon einige Wochen später behandelte er im Meeting die unterschiedlichsten Themen der Böhmischen Blasmusik und deren musikalische Ausführung.

Es war für uns ein interessanter Abend, als Holger Mück sich in das Zoom-Meeting der Stadtkapelle eingeloggt hat und einen Vortrag über die Böhmische Blasmusik hielt. Ca. 45 Musiker/innen wohnten dem Meeting bei und nahmen viele musikalische Tipps aus dem zweistündigen Vortrag mit.

Wir hoffen sehr, dass das gemeinsame Musizieren bald wieder möglich ist und wünschen allen unseren treuen Zuhörern alles Gute und schicken Ihnen viele Grüße nach Hause.

Ihre Stadtkapelle Schongau e.V.

Neujahrsgrüße der Stadtkapelle

Leider kann das traditionelle Neujahrsanblasen dieses Jahr nicht wie gewohnt stattfinden.
Um aber schonmal allen Schongauerinnen und Schongauern, allen Zuhörerinnen und Zuhörern und allen Freunden der Stadtkapelle Schongau ein gutes neues Jahr zu wünschen, haben wir diesen kleinen Videogruß online gestellt. 🎶🎉
Wir hoffen bald das Neujahrsanblasen für Sie nachholen zu können und wünschen Ihnen bis dahin ein gesundes und gutes neues Jahr 2021 🎇🥂🐽🍀
Oder wie wir gerne sagen: „A guads Neis!“
Veröffentlicht unter Presse

Neujahrsgrüße der Stadtkapelle Schongau verschoben

Auch in diesem Jahr, welches für alle ein schwieriges war, wäre die Stadtkapelle Schongau gerne durch die Straßen gezogen, um allen Schongauer Bürgerinnen und Bürgern nur das Beste für das Jahr 2021 zu wünschen.

Doch aufgrund der derzeitigen Auflagen, sowie dem hohen Infektionsgeschehen bleibt der Stadtkapelle Schongau nichts anderes übrig, als das Neujahranblasen zu verschieben.

Deshalb werden die Musikerinnen und Musiker nicht wie gewohnt am 29./30. und 31.12.2020 mit musikalischen Grüßen bei Ihnen vorbeikommen, sondern erst im Januar, wenn sich die Lage hoffentlich entspannt hat. (Weitere Informationen folgen.)

Bis dahin möchten sich die Musikerinnen und Musiker aber bei all ihren Gönnern und treuen Zuhörern recht herzlich bedanken, die das Konzerterlebnis in virtueller Form mit den Videokonzerten zu sich nach Hause holen und sich eine kleine Auszeit vom Alltag schenken. Wie ein bekanntes Lied sagt:  „Tragt in die Welt nun ein Licht“ möchte die Stadtkapelle mit Ihrer Musik Licht in die Welt bringen und sie ein wenig heller machen.

Besuchen Sie die Homepage oder den YouTube-Kanal der Stadtkapelle Schongau und beginnen Sie das neue Jahr mit unserer Musik.

In diesem Sinne wünscht Ihnen die Stadtkapelle Schongau eine besinnliche Weihnachtszeit, erholsame Feiertage und ein gesundes und hoffentlich musikalisches Jahr 2021!

 

Veröffentlicht unter Presse

Jahreshauptversammlung der Stadtkapelle Schongau mit Neuwahlen und besonderer Ehrung

Üblicherweise blicken die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle Schongau bei ihrer jährlichen Hauptversammlung auf ein ereignisreiches Jahr mit einer Vielzahl an musikalischen Auftritten und Proben zurück. Der Bericht des 1. Vorstands Michael Horn führte jedoch noch einmal vor Augen, dass zahlreiche Absagen geplanter Termine bedingt durch die Corona-Pandemie die vergangenen Monate stark geprägt haben. So hatte die Stadtkapelle für dieses Jahr u.a. das große Open Air „SPORTS IN CONCERT“ auf dem Schongauer Marienplatz im Rahmen der 100-Jahrfeier der Fußballabteilung des TSV Schongau geplant, welches leider abgesagt werden musste.

Ebenso konnte die Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen aufgrund der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln erst verspätet abgehalten werden. Mit Patricia Graf (Pressewart) und Franz Riedenauer (stellvertretender Jugendwart) wurden zwei engagierte Jungmusiker neu in die Vorstandschaft gewählt.

Trotz der derzeit schwierigen Lage für alle Vereine – die Entwicklung der Stadtkapelle lässt den im Amt bestätigten 1. Vorstand Michal Horn positiv stimmen. Beispielsweise mangelt es dem Klangkörper nicht an Nachwuchs – mehr als die Hälfte aller Mitglieder zählen Dank der intensiven Nachwuchsarbeit in den vergangenen Jahren mittlerweile als Jungmusiker. Und selbst in Zeiten von Corona war die Kapelle nicht untätig. Neben Video-Aufnahmen, Skype-Konferenzen und Webinaren konnten die Musikerinnen und Musiker in den vergangenen Wochen eine Renovierung des Proberaums zur Verbesserung der Akustik durchführen und somit die Zeit sinnvoll nutzen.

Auch für Dirigent Andreas Immler war und ist es eine Herausforderung, mit der Kapelle in der aktuellen Situation musikalisch „am Ball“ zu bleiben. Doch an Kreativität mangelt es dem zweifachen Familienvater nicht. So war bspw. für Sonntag, 11.10.20 ein Wanderkonzert in der Schongauer Altstadt geplant. Verschiedene Ensemble-Gruppen der Stadtkapelle hätten frei ausgewählte Stücke in einem bunten Serenaden-Programm zum Besten gegeben. Da die Konzerte leider wetterbedingt abgesagt werden mussten, war Kreativität gefragt. So haben sich die Ensembles kurzerhand dazu entschieden, die Stücke im Ballenhaus aufzunehmen und in den nächsten Wochen per Facebook, Instagram und Co. zu teilen.

Im „Corona-Jahr“ ist eben alles etwas anders. Daher fanden auch die Ehrungen verdienter Musiker und Träger der Musikerleistungsabzeichen ausnahmsweise nicht im traditionellen Frühjahrskonzert, sondern in der diesjährigen Hauptversammlung statt. Glücklicherweise haben die Musiker der Stadtkapelle mit Franz Landes ein Mitglied der Bezirksvorstandschaft Oberland des Musikbundes von Ober- und Niederbayern (MON) in ihren Reihen, der Ehrungen des Bezirks durchführen darf. So wurden Tobias Eglhofer eine Urkunde sowie die Ehrennadel in Silber für 25 Jahre Verdienste um die Blasmusik verliehen. Mit dem Musikerleistungsabzeichen in Silber haben zudem Matthias Graf (Trompete und Schlagzeug) sowie Felix Ruhland (Schlagzeug) ihr Können unter Beweis gestellt. Alexander Beer erreichte dieses Jahr das Musikerleistungsabzeichen in Bronze (Klarinette) sowie bereits 2019 das Abzeichen in Gold (Saxophon). Diese großartige Leistung erzielte auch Andreas Bußjäger (Bariton) im vergangenen Jahr.

Eine besondere Ehre wurde Günther Riedenauer zu Teil: nach seinem Ausscheiden als aktiver Musiker Ende letzten Jahres wurde er nun zum Ehrenmitglied der Stadtkapelle Schongau ernannt. Eine Auszeichnung, die Günther Riedenauer nach jahrzehntelangem Engagement und herausragenden Leistungen als Musiker und Vorstandsmitglied wahrlich verdient hat.

(hintere Reihe v.L.): Andreas Immler (Dirigent), Franz Riedenauer (stellv. Jugendwart), Michael Horn (1. Vorstand), Dieter Riedenauer (Beisitzer) – (mittlere Reihe v.L.) Anne Löw (2. Vorstand), Martin Landes (Beisitzer), Toni Loderer (Beisitzer), Susanne Schütz (Schriftführer) – (vordere Reihe v.L.) Julia Just (Jugendwart), Johanna Braun (Notenwart) und Patricia Graf (Pressewart). – Nicht auf dem Bild ist Werner Riedenauer (Kassenwart)

Ehrenmitglied Riedenauer Günther

Veröffentlicht unter Presse